Warum gerade Ringen?

Weil es die einzige Kampfsportart ist, die nicht darauf hinauszielt seinen Gegner kampfunfähig zu machen.
Selbst Wissenschaftler und Experten urteilen positiv, wenn es um die Auswirkungen vom Ringsport auf
so wichtige Themen wie Aggressionen, Bewegungsmangel, Gesundheit oder Integration geht.

Pädagogen und Wissenschaftler urteilen:
„Raufen und Ringen ist mit viel Disziplin verbunden, die sich in Beachtung der Regeln ausdrückt.
Durch strenges, aber faires Durchsetzen dieser Regeln, fördert Ringen die Selbstdisziplin.“

„Besonders Kinder im Vor- und Grundschulalter sollten ohne Berücksichtigung der Geschlechter mit der
Motorik des Raufens/Ringens konfrontiert werden.
Kaum eine andere Bewegungsaufgabe wirkt so motivierend, mitreißend, bildend und erzieherisch und steht einzigartig in seiner Wechselwirkung auf
Körper und Geist.“

Aggression: ”Bösartiges und destruktives Verhalten trifft man bei Kindern vielmehr dort an, wo die Möglichkeiten einer natürlichen Verhaltensentwicklung – und dazu gehört nun einmal das Ringen und Raufen – drastisch eingeschränkt werden.”

Leiten Sie die überschüssige Energie Ihrer Schulkinder in konstruktive Bahnen!

Klubkasse.de Banner